Suchfunktion

Arbeit der Inhaftierten

Das Vollzugliche Arbeitswesen (VAW) organisiert die Beschäftigung und berufliche Ausbildung der Gefangenen in der Justizvollzugsanstalt.

Vorrangiges Ziel des VAW ist es, die Gefangenen während ihrer Inhaftierung durch die Beschäftigung und die Vermittlung beruflicher Kenntnisse zu befähigen, künftig in sozialer Verantwortung ein Leben ohne Straftaten zu führen.

Die Strafgefangenen sind verpflichtet, eine ihnen zugewiesene, ihren körperlichen Fähigkeiten angemessene Arbeit, arbeitstherapeutische Beschäftigung oder sonstige Beschäftigung auszuüben, zu deren Verrichtung sie aufgrund ihres körperlichen Zustands in der Lage sind. Die erwachsenen Untersuchungsgefangenen sind nicht zur Arbeit verpflichtet. Auf Verlangen soll diesen Gefangenen Gelegenheit gegeben werden zu arbeiten.

Die arbeitenden Strafgefangenen erhalten für ihre Arbeit derzeit ein nach 5 Vergütungsstufen gestaffeltes Entgelt zwischen 1,34 € und 2,23 € je Arbeitsstunde, die erwachsenen Untersuchungsgefangenen zwischen 0,74 € und 1,24 € je Arbeitsstunde, jeweils zuzüglich im Einzelfall zu gewährenden Zulagen und abzüglich des Eigenanteils von derzeit 1,50 % am Beitrag zur Arbeitslosenversicherung. Für jeden Gefangenenarbeitstag leistet die Justizverwaltung einen Beitrag von derzeit 3,86 € zur Arbeitslosenversicherung. Im Spannungsfeld zwischen marktwirtschaftlicher Orientierung und unserer gesetzlichen Aufgabe bieten wir insbesondere unseren Auftraggebern aus Industrie und Handwerk ein breites Spektrum an professioneller Produktionsunterstützung.

              

   Werkstattgebäude          Werkstattgebäude

Ansicht Süd Ansicht Nord

In der Hauptanstalt sind neben 12 Ausbildungsplätzen im schulischen Bereich 243 Arbeitsplätze für Gefangene, davon 20 in 2 Eigenbetrieben (Malerei, Metallbau), 16 Ausbildungsplätze im Betrieb "Berufsorientierung Metall", 150 in 5 Unternehmerbetrieben und 49 im Bereich der Versorgungsbetriebe und Hilfstätigkeiten vorhanden. Daneben ist ein arbeitstherapeutischer Betrieb eingerichtet.

In den 2 Eigenbetrieben und 5 Unternehmerbetrieben der Hauptanstalt steht eine Produktionsfläche von rd. 2.000 m² zzgl. zugehöriger Lagerflächen, Büro- und Sozialräume zur Verfügung. Unter der Aufsicht und Anleitung von Meistern aus Industrie und Handwerk arbeiten durchschnittlich rund  200 Gefangene in den Werkstätten. Sämtliche Werkstätten sind zertifiziert und nehmen an einer regelmäßigen freiwilligen Überwachung nach ISO 9001:2008 teil.

Im einzelnen werden Arbeiten aus folgenden Bereichen abgewickelt:
Verpackungs- und Versandarbeiten incl. Zählen, Wiegen, Abfüllen Einschweißen, Montagearbeiten, Sortierarbeiten und Qualitätskontrollen, Lötarbeiten, Verdrahtungsarbeiten, Entgratarbeiten, Kartonagearbeiten, Demontage- und Recyclingarbeiten.
Dreharbeiten, Fräsarbeiten, Bohrarbeiten, Gravierarbeiten im Rahmen der Ausbildung, Schweißarbeiten, Schleifarbeiten, Blechbearbeitung, Schmiedearbeiten mit einer umfassenden modernen Ausstattung an konventionellen und CNC-gesteuerten Maschinen und Geräten. Maler- und Lackierarbeiten.
 
            
  Montagearbeit   Montagebetrieb   Montagearbeit


In der Außenstelle Kapfenburg sind insgesamt 45 Arbeitsplätze unter der Aufsicht und Anleitung von ausgebildetem Fachpersonal in einem Landwirtschaftsbetrieb mit angegliederter Brennerei und Brennholzaufbereitung, sowie einem Unternehmerbetrieb eingerichtet. Daneben sind noch in geringer Zahl Haftplätze für Freigänger vorhanden.
 
Landwirtschaft Kapfenburg       Montagebetrieb Kapfenburg                           
Ansicht Kapfenburg       Montagebetrieb Kapfenburg   

 Brennerei Kapfenburg

Brennerei Kapfenburg
 
 
In der offenen Abteilung Unterlimpurgerstraße sind Haftplätze für bis zu 30 Freigänger vorhanden, die von dort einer Beschäftigung bei Arbeitgebern aus der Region nachgehen.

Ihre Ansprechpartner für alle Angelegenheiten des Vollzuglichen Arbeitswesen sind:

Geschäftsführer VAW Reiner Probst
0791/ 9565 220
E-mail: reiner.probst@vaw.bwl.de

Technischer Leiter Dietmar Kraus
0791/ 9565 225
E-mail: wdl-sha@vaw.bwl.de

Telefax:
0791/9565 222

Link zur VAW-Homepage:   www.vaw.de

Fußleiste